25.10.2021 - Matchbericht Zug - Tribschen 3 l 31

Die 4. Runde der SMM, 3. Liga, Zentral 2, führte uns am letzten Samstag den 23. Oktober 2021, nach Zug. Dort wurde im Betagtenzentrum Neustadt eilends der Andachtsraum zum Spiellokal umfunktioniert, weil die anderen Säle anderweitig gebraucht wurden. 

Meine Mannschaft, die aus den ELO-stärksten, dem "Drei" zugeteilten Spielern bestand, nährte in mir die Hoffnung, dass es gegen Zug 2 nun doch mindestens zum ersten Mannschaftspunkt reichen könnte! An dieser Stelle danke ich Franz, Beat, Tobias und Karl nochmals herzlich für die Zusage und das Engagement für diesen Match! Es war zum ersten Mal in dieser Saison, dass wir in der stärksten Formation antreten konnten.

An Brett 1 spielte Franz Reiser (ELO 1735) gegen Osi Staub (ELO 1822) mit schwarz. Die Partie war lange ausgeglichen, im Endspiel vermochte sich dann aber Osi gekonnt durchzusetzen und sicherte so schlussendlich seiner Mannschaft den angestrebten Vollerfolg. 

Auch an Brett 2 stand Beat Zimmermann (ELO 1784) gegen Bruno Kälin (ELO 1821) lange sehr gut, man konnte sich gar leise Hoffnungen auf einen Sieg machen.  Mit den weissen Figuren konnte er sich lange den Eröffnungsvorsprung erhalten und er zwang Bruno immer wieder zu langen Denkphasen. Im Endspiel passierten dann aber doch kleinere Ungenauigkeiten, die Bruno einen Angriff am Königsflügel ermöglichten, welchen Beat dann nicht mehr abzuwehren vermochte. 

An Brett 3 traf Tobias Elbel (ELO 1794) auf Roman Tschäni (ELO 1703). 

Ich kannte Roman bisher nicht, sah ihn zum ersten Mal. Aufgrund des ELO-Unterschiedes von fast 100 Punkten z.G. von Tobias, rechnete ich an diesem Brett schon fast sicher mit einem positiven Resultat. Leider stellte Tobi bereits früh eine Figur ein, hielt die Partie aber erstaunlich noch längere Zeit offen, ehe sich dann Roman sicher durchzusetzen begann.

Ja, so war es an diesem Spieltag erneut unserem Karl Bärtsch (ELO 1762) überlassen, die Ehre für TRI 3 zu retten. Er war denn auch als erster derjenige, welcher die Partie beendete. Seine Gegnerin Carmen Britschgi (ELO 1672), hatte denn auch keine Chance, Karl spielte zu gut und konzentriert an diesem Samstag. Ein gekonnter Dame/Springer-Angriff auf den gegnerischen König, konnte die ehemalige "Tribschlerin" Carmen Britschgi (Bieri) nicht mehr abwehren und reichte Karl die Hand zur Gratulation. Auch ich schliesse mich dieser Gratulation nochmals an, Karl ist somit nach vier Runden unser erfolgreichster Spieler! 

Ja, es hat wieder "nicht müssen sein", ich war wirklich voller Hoffnung, ein positives Mannschaftsresultat zu erreichen und die ungemütliche Null vergessen zu machen! Mit Freude hätte ich heute einen "Sieger-Spielbericht" geschrieben, wie schon gesagt "es hat wieder nicht müssen sein" und so hoffen wir halt auf die 5. Runde, obwohl da mit Cham 1 der Gruppenleader "Gewehr bei Fuss" steht! Ohne Furcht und voll motiviert werden wir aber in Cham antreten, vielleicht reicht es ja dieses Mal zu mindestens einem Teilerfolg! 

Bruno Weber,  ML TRI 3